Ervin Lázár (1936-2006) - Ungarischer Schriftsteller



{Zu diesen Seiten:} Vor geraumer Zeit - eigentlich von 2002 bis heute - habe ich Erzählungen aus Lázárs Buch Die siebenköpfige Fee ins Deutsche übertragen. 2006 ist Ervin Lázár gestorben; ein Grund mehr, diese inzwischen elf Jahre alten Seiten weiterzupflegen. Lázár war zu seinen Lebzeiten bis heute einer der berühmtesten Kinderbuchautoren Ungarns. Er ist dort einer breiten Öffentlichkeit vorwiegend für seine Kinderbücher bekannt, aber auch für den Teil seines erzählerischen Werks, der sich eher an Erwachsene richtet. Nur fünf seiner Geschichten und Romane für Kinder sind auf deutsch erschienen, es gibt Übersetzungen ins Tschechische, Französische, Finnische, Englische, Udmurtische - aber letztlich ist seine Prosa, die sich ausschließlich an Erwachsene richtet, international nicht beachtet worden. Hier werden in Zukunft weitere Übersetzungen erscheinen, zuerst tatsächlich seine Märchenromane.
Wer Peter Bichsel, Ursula Wölfel oder Saint-Exupéry und Michael Ende gern gelesen hat und immer noch liest und wer die Art von Geschichten mag, die Kinder gerne hören und Erwachsene gerne erzählen, findet hier etwas.

{Die Bildchen} stammen eigentlich aus einem anderen Buch Lázárs, aus A négyszögletű kerek erdő (etwa: 'Der rechteckige Rundwald'. Der 2001 verstorbene László Réber hat sie gezeichnet. Für das Bilderbuch Große dürfen alles hatte er 1973 zusammen mit Éva Janikovszki (Text) den Deutschen Jugendliteraturpreis in der Kategorie Bilderbuch erhalten. Das Buch gilt wegen seiner Wortspiele und wohl auch wegen seiner philosophischen Bezüge als unübersetzbar. Es ist das erste Buch, das ich als ganzes auf Ungarisch gelesen habe. Sobald mir eine passende Übersetzung für Dömdödöm (rechts unten mit den braunen Ohren) eingefallen ist, übersetze ich es als nächstes.
Email

Schriftgröße ändern?  Schrift kleiner
Schriftgröße ändern?  Schrift größer
 
© 2002 · Roland Krysl ·